Temperaturüberwachung

Um Ihnen die Möglichkeit einer funktionalen und zugleich komfortablen Überwachung Ihrer Laderaumtemperatur zu bieten, empfehlen wir für unsere Ausbauten die Temperaturschreiber von Euroscan. Als weltweiter Markführer und mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich der mobilen Temperaturaufzeichnung liefert Euroscan sowohl für Ihren Kühl- als auch für Ihren
ThermoAusbau die optimale Überwachungslösung.

Euroscan Temperaturschreiber

Der Euroscan RX3-Temperaturschreiber ist ein DIN-Schacht-Gerät und kann in jedem Fahrzeuginnenraum – d. h. im Regelfall im Fahrgastraum – verbaut werden. Er verfügt über einen integrierten Drucker, ein großes Display und eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche. Der Schreiber kann mit bis zu sechs analogen Fühlern und vier digitalen Sensoren bestückt werden und weist darüber hinaus zwei serielle Schnittstellen sowie einen digital schaltbaren Ausgang auf. Zertifiziert ist das Gerät nach EN 12830.

Über eine solche Zertifizierung verfügt auch die Euroscan MX2-Box, der „kleine“ Temperatur-schreiber zur Aufzeichnung von Laderaumtemperaturen. Ohne Display und Drucker kann das Gerät unsichtbar im Fahrzeug – im Regelfall hinter der Armaturentafel – verbaut werden. Es bietet Anschlussmöglichkeiten für zwei analoge Temperaturfühler und einen digitalen Sensor und ist außerdem mit zwei seriellen Schnittstellen und einem digital schaltbaren Ausgang ausgestattet.

Beide Temperaturschreiber-Modelle können optional mit GPRS/GPS Kommunikations-Modulen erweitert werden. Mittels leistungsstarker Antennen werden dann Temperatur- und Positionsdaten in Echtzeit an die Euroscan-Server und das zugehörige Onlineportal
ColdChainView.com
übertragen und sind dort jederzeit für Sie abrufbar. Weitere Informationen zum Onlineportal finden Sie auch am Ende dieser Seite.

euroscan1

Euroscan Temperaturfühler und Fühler-Kalibrierung

Gemeinsam mit den Temperaturschreibern werden Euroscan Temperaturfühler zur Messung der Lufttemperatur im Laderaum verwendet. Während in KühlAusbauten in der Regel nicht-kalibrierte Fühler zum Einsatz kommen, bieten wir Ihnen insbesondere für Ihren ThermoAusbau auch 2- oder 3-Punkt-kalibrierte Fühler an.

Euroscan Steckfühler-Lösung

Die kalibrierten Fühler sind dabei als Steckfühler ausgestaltet und ermöglichen so im Falle einer gewünschten oder geforderten Re-Kalibrierung einen optimierten Prozess – schnell, einfach und kostengünstig.

So kann durch die Stecklösung die Kalibrierung der Fühlersensoren vom Fahrzeug ins Labor verlegt werden: Die bisher eingesetzten Fühler werden entnommen und neue, vorab im Labor kalibrierte Exemplare werden einfach in die Steckvorrichtung hineingesteckt. Dabei können die Messpunkte der Laborkalibrierung nach Bedarf gewählt werden; üblicherweise werden diese jedoch auf +15°C/+25°C bzw. auf +10°C/+20°C/+30°C festgelegt.

Innerhalb des Fahrzeugs muss dann lediglich noch eine Prüfung der Fühlerleitungen sowie des Euroscan Temperaturschreibers erfolgen, um wieder über ein vollständig kalibriertes Temperaturmesssystem zu verfügen. Dabei erfordert die fachgerechte Überprüfung der im Fahrzeug verbliebenen Komponenten folgende Prüfutensilien:

  • Sensor-Prüfblock zum Kalibrieren des Temperaturschreibers
  • Leitungs-Prüfblock zum Kalibrieren der Fühlerleitungen

Beide Typen der hochgenauen Prüfblöcke stehen in einem Koffer zur Verfügung. Während des Prüfvorgangs simulieren die in den Blöcken verbauten Widerstände Fühlersensoren in einer Umgebungstemperatur von +2°C, +8°C, +15°C sowie +25°C. 

euroscan2

Insgesamt befinden sich acht Prüfblöcke im Koffer: Für jede der vier o. g. Temperaturen je ein Block für den Euroscan Temperaturschreiber mit 6 Sensoreingängen sowie je ein Block für die Fühlerleitungen. Dabei sind zusammengehörige Prüfblöcke farblich identisch gekennzeichnet.

euroscan3

Beispielhafter Ablauf eines Kalibrierungsvorgangs

Stehen die bereits im Labor vorab kalibrierte Fühlersensoren zur Verfügung, erfolgt die Kalibrierung des Temperaturmesssystems innerhalb des Fahrzeugs in drei Schritten:

  • Prüfen der Sensoreingänge am Temperaturschreiber
  • Prüfen der am Temperaturschreiber angeschlossenen Fühlerleitungen
  • Anschluss des im Labor kalibrierten Sensors und Inbetriebnahme des kalibrierten Systems

Bei der Prüfung des Temperaturschreibers wird der Prüfblock für den Schreiber in den Steckplatz der Sensoreingänge hineingesteckt. Der im Display des Euroscans angezeigte Temperaturwert muss dem Temperaturwert des Prüfblocks entsprechen (hier jeweils +15°C). 

euroscan4

Als Vorbereitung für den zweiten Prüfschritt – die fachgerechte Überprüfung der Fühlerleitungen – müssen dann die zuvor gelösten Leitungen an den Sensoreingängen wieder mit dem Temperaturschreiber verbunden werden.

Nun kann der Leitungs-Prüfblock mit dem Stecker der Fühlerleitung verbunden werden. Auch hier muss der im Display des Euroscans angezeigte Temperaturwert dem Wert des Prüfblocks von +15°C entsprechen. 

euroscan5

Schließlich kann im letzten Schritt der im Labor kalibrierte Fühlersensor per Steckvorrichtung mit der Fühlerleitung verbunden werden. Das Temperaturmesssystem ist kalibriert.

euroscan6

Cold Chain View

ColdChainView.com ist das Euroscan Onlineportal zum Auswerten von Temperaturdaten. Es bietet eine Vielzahl von Darstellungs- und Analysemöglichkeiten sowie weitere Funktionen wie beispielsweise Alarmmeldungen.

Das Portal ist dabei selbsterklärend und leicht zu bedienen. Mit Hilfe benutzerdefinierter Ansichten und Berichten haben Sie Ihre wichtigsten Daten immer auf einen Blick.

euroscan7

Live-Daten

Mit ColdChainView haben Sie immer Zugriff auf aktuelle Daten Ihrer Fahrzeuge: So sind Laderaumtemperaturen oder Fahrzeugpositionen in Echtzeit verfügbar. 

Temperatur-Berichte

Darüber hinaus können Sie Temperaturverläufe in grafischer und nummerischer Form im Portal nachverfolgen oder in regelmäßigen Abständen via E-Mail als PDF erhalten.

Euroscan Alarme

Außerdem werden Sie mithilfe der Euroscan Alarmfunktionen informiert, bevor kritische Temperaturen im Laderaum erreicht werden. So können Sie bei Temperaturabweichungen reagieren, bevor es zu einem Warenschaden kommt. Auch werden Sie auf Wunsch über Wartungsintervalle benachrichtigt.

Ulrich Köper
Vertriebsleitung
Ulrich Köper Hahlbrock Leiter Vertrieb 598x342 1

Wir beraten Sie gern:
+49 (0)5033-938-37

› zum Kontaktformular